Infos zu (ALT - ÖSTERREICHISCHES WARMBLUT)


Rassenname:
ALT - ÖSTERREICHISCHES WARMBLUT

Zuchtland:
Österreich

Zuchtgebiet:
Vorwiegend um das Gestüt Piber

Besonderheiten:
Nicht mehr rein erhalten

Größe:
um 160 cm

Gruppe:
Rasse

Blut:
Warmblut

Österreich war schon immer ein Land mit wenigen eigenen Pferderassen, daher wurden die meisten Pferde aus Ungarn oder Rumänien importiert. Ende des 18. Jahrhunderts wurde durch Kaiser FRANZ - JOSEPH II. mit der Militarpferdezucht begonnen. Die Zuchtgrundlage dieser Militärpferde bestand hauptsachlich aus Halbblutern verschiedenster Stämme und sie waren verschiedenster Herkunft und Abstammung. Es entstanden schnell zahlreiche Staatsgestüte, wobei das bedeutendste das Gestüt Radautz in Rumänien war. Im Jahre 1918 wurden die Radautzer Pferde in das österreichische Gestüt Piber überfuhrt. Viele Pferde kamen auch aus Ungarn und Tschechien. Daher hielt sich in Piber ein Stamm von etwa 50 Pferden der Linien Nonius, Furioso - North Star, Gidran und Przedswit, die vor-wiegend aus Ungarn und Tschechien stammten. 1938 mussten die Stuten aus Piber abge-geben werden, da Piber nun ein Remonteamt wurde. Nach 1945 verfügten Piber und das Bundeshengststallamt Stadl - Paura noch über einen Restbestand der traditionellen Zucht von etwa 40 Mutterstuten. Durch moderne Ziele in der Warmblutzucht, wurde der "Altbestand" weiter reduziert und man züchtete vermehrt mit ausländischen, fast ausschließlich Deutschen Hengsten weiter. Der Typ des Alt - Österreichischen Warmblüters verschwand hierdurch komplett. Dieser Warmblüter war von kompaktem Körperbau und hatte harmonische Linien. Durch den Einsatz verschiedenster Rassen waren diese Pferde aber sehr uneinheit-lich im Typ, da besonders der Nonuis - Stamm mit etwas schwereren Pferden oft nicht die Verbindung mit den ungarischen Halbblütern fand.

nach oben

Bildergallery zur Pferderasse