Infos zu (SOLUTRÉ PFERD)


Rassenname:
SOLUTRÉ PFERD

Zuchtland:
Frankreich

Zuchtgebiet:
Zentralfrankreich, Region Burgund, Departement Saone et Loire

Besonderheiten:
südwestliche Kleinpferdform des Pferdes

Größe:
um 145 cm

Gruppe:
prähistorisches Pferd

Blut:
Kleinpferd

Das Solutré Pferd gilt als ein prähistorisches Pferd dessen Überreste im 19. Jh. in Solutré, in der Region Burgund im Departement Saone et Loire gefunden wurden und deren Existenz auf 5 000 Jahre geschätzt wird. Es ähnelt stark den Höhlenmalereien in Lascaux, in der Region Limousin im Departe-ment Corréze und Niaux in der Region Midi - Pyreénéés im De-partement Ariege, die auf etwa 1 500 v. Chr. datiert werden. Wie bei allen älteren Rassen ist die Herkunft nicht genau bekannt.
Neben dem Eqquus caballus fossilis soll es eine Stammform von bestimmten Kleinpferden und ein Urahn des Camargue Pferdes sein. Der bekannte französische Hippologe Prof. BOUDELLE hält beides als möglich, also die Verwandtschaft zum Solutré Pferd aber auch zum Hauptstamm des E. c. fossilis.
Weiterhin soll auch der alte Ardenner von diesem Pferd abstammen.
In vorchristlicher Zeit bekamen diese französischen Pferde mehr oder weniger den Einfluss der Ost-goten und Wandalen, die auf asiatischen oder mongolischen und diluvialen Pferden bei ihrer Invasion beritten waren, zu spüren. Im 7. und 8. Jh. erfolgte ein mehr oder weniger starker Einfluss des Berbers durch die maurischen Eroberer die von Afrika nach Europa kamen.

nach oben

Bildergallery zur Pferderasse